Betrügerische Firmenbestatterangebote

Die Firmenbestatter-Betrügerbande in  Berlin-Charlottenburg,  Kantstraße

Vorbemerkung
Bei diversen einschlägigen Google-Werbeanzeigen (scheinbar – aber wirklich nur scheinbar – verschiedene aus- und inländische Domains) werden Sie   i m m e r, gleichgültig wo Sie anrufen, bei immer dem gleichen (Berliner !) Anbieter landen.

Hier treffen Sie aber üblichweise nicht auf den eigentlichen, strippenziehenden  Hintermann, sondern auf diverse „Strohmänner“, die nach „Bedarf“ ausgewechselt werden.

Äußerste      V o r s i c h t      ist hier also angebracht !


Haben Sie von Firmenbestatter – „Kollegen“ unter dem Motto „EU-konforme Lösung“ (oder ähnliche „heiße Luft“) etc. folgende Angebote erhalten:

Verschmelzung Ihrer Problem-Gesellschaft mit einer englischen Limited (Ltd.) ?
(Verbunden mit dem Versprechen, damit würden sich alle Ihre Probleme in Luft auflösen oder ähnlich Unhaltbares ?)

Verlegung der Problem-Gesellschaft nach England, Polen, Rumänien etc. ?

Eventuell noch mit einer Bescheinigung für die Übergabe der Buchhaltungs- und Geschäftsunterlagen, obwohl überhaupt nichts übergeben wurde ?

Oder der Hinweis, die Geschäftspapiere könnten vernichtet werden, sie werden nicht gebraucht ?

Hört sich vielleicht gut an aber wenn Sie darauf eingehen, dann besorgen Sie sich als Erstes einen sehr guten Strafverteidiger, der kann Sie zwar nicht vor der Haftung bewahren aber mit viel Glück vor dem Gefängnis.

Solche Angebote sind nichts weiter als Betrug bzw. Betrugsversuch und bringt Sie um Ihr Geld, vor den Strafrichter und eine unbeschränkte persönliche Haftung – gleichgültig welche Märchen man Ihnen erzählt .

Bevor Sie auf eine solche Gaunerei hereinfallen, lassen Sie sich lieber von einem kompetenten Fachanwalt beraten !

Das alte „Geschäftsmodell“:
Die Problem-Gesellschaft wurde von einer englischen Limited (Ltd.) übernommen, so dass Gläubiger an die neuen Inhaber nicht mehr heran kamen. Der Bundesgerichtshof stellte die Unzulässigkeit dieser Vorgehensweise fest.
Die Folgen (zivil- und strafrechtlich) für die betroffenen Alt-Gesellschafter und Alt-Geschäftsführerdürften nicht unerheblich gewesen sein.

Das neue „Geschäftsmodell“ von anderen Anbietern (auch oder gerade in Berlin):
Die Verschmelzung oder ähnlicher krimineller Schwachsinn, (für diesen Begriff wählen die (Berliner) Anbieter zahlreiche phantasievolle Bezeichnungen) der Problem-GmbH mit einer englischen Limited (Ltd.).

Das Ergebnis: Ein zivil- und strafrechtliches Fiasko – wie gehabt !


R&S&K Internationale Gesellschaft für EU-konforme Unternehmensproblemlösungen
(Berlin, Kantstraße)

R&S&K Unternehmensberatung für die Verschmelzung von Problem-Kapitalgesellschaften
(Berlin, Kantstraße)

R&S&K  1.Firmenbestattungsgesellschaft
(Berlin, Kantstraße)

R&S&K Insolvenzbegleitung
(Berlin, Kantstraße)

R&S&K Firmenankauf und Vermittlung Polen
(Berlin), Kantstraße

R&S&K Charlottenburger Firmenabwicklung & Co.
(Berlin, Kantstraße)

 

Da diese Leute die Namen wie andere ihre Hemden wechseln, könnten die oben Genannten schon nicht mehr existieren. Ein wichtiges Indiz ist immer das Anlaufbüro in der Berliner Kantstraße.

Die Verantwortlichen dieser „Anbieter“ haben schon zahlreiche Geschäftsführer und Gesellschafter vor den Strafrichter und um ihr persönliches Vermögen gebracht.

(In Bearbeitung)


Aktenzeichen von ermittelnden Staatsanwaltschaften

Staatswaltschaft Cottbus (Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschafts- und  Internetkriminalität)
Aktenzeichen :
1950 Js 27514/16
1950Js 27432/16
1950 Js 25714/16 (Das Verfahren wurde an die Staatswaltschaft Potsdam abgegeben.)

Staatsanwaltschaft Berlin
Aktenzeichen:
3022 Js 12306/16

Kriminalpolizei Potsdam
Polizeipräsidium
Polizeidirektion West
Tgb.-Nr. ST/0229292/2016

(In Bearbeitung)